Blutegel-Der heilende Biss

Borea Giovanni/pixelio.de


Die Blutegeltherapie ist ein Jahrtausend altes Heilverfahren, welches ebenfalls in der Alternativmedizin Anwendung findet. Eingesetzt werden Blutegel bei Fällen mit besonderer Problematik wie:

  • Krampfadern + Thrombosen
  • Durchblutungsstörungen
  • Bluthochdruck
  • Rückenschmerzen
  • Arthrose
  • Tinnitus/ Hörsturz
  • therapieresistenten Kopfschmerzen und Migräne
  • Tennisellbogen/ Golferellbogen
  • Gelenkentzündungen
  • Fibromyalgie
  • entzündlichen Erkrankungen innerer Organe
  • Gürtelrose

Zudem beschleunigen sie die Heilung nach Sport- und Arbeitsunfällen.

Medizinische Blutegel werden als zugelassene und kontrollierte Arzneimittel einzeln auf ausgewählte Hautareale gesetzt, wo sie Blut ansaugen und dabei gleichzeitig eine Vielzahl von gerinnungshemmenden, gefäßerweiternden sowie entzündungshemmenden und schmerzstillenden Substanzen freisetzen.

Die Saugzeit variiert zwischen 15 min. und 120 min. Der Blutegel saugt dabei etwa 10 Milliliter Blut ein. Sind die Egel vollgesogen, fallen sie von selbst ab. Die Nachblutung aus dem Gewebe dauern ca. 6-10 Stunden und sollen möglichst nicht gestoppt werden, da sonst ein großer Teil der Therapiewirkung verloren geht.




Neuigkeiten




Heilpraktiker René Schuhen · Mittelstraße 51 · 57555 Mudersbach · Tel: 0271/3177523 · Mobil: 0160/95436403 · © Copyright 2013